Vegan cooking with Thalija

Gut gewürzt ist halb gewonnen
Suppen

Zwiebel-Lauch-Suppe mit Ouzo und Safran

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2 Msp. Safranfäden
  • 450g Zwiebeln
  • 3 Stangen Lauch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Eßl. Olivenöl
  • 2 Tl. Mehl
  • 3 Eßl. Ouzo
  • 200 ml Sojamilch
  • 120 g Ched
  • Cheddar vegan
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 8 Scheiben Baguette

 

Zubereitung:

In einem kleinen Topf die Gemüsebrühe , den Safran dazu geben und etwas darin auflösen lassen. Vom Herd nehmen und an die Seite stellen.

Die Zwiebeln und den Lauch waschen, schälen und in dünne Ringe schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und die eine Hälfte fein hacken.

Im Suppentopf das Olivenöl erhitzen. Bei mittlerer Hitze die Zwiebel- und Lauchringe darin anbraten, dann mit dem Mehl bestäuben und ca. 5 Minuten goldbraun braten.

Den gehackten Knoblauch kurz mit braten, dann alles mit dem Ouzo ablöschen. Die Safranbrühe zum Gemüse geben, alles aufkochen und bei mittlerer Hitze 15 Minuten offen köcheln lassen.

Den Backofen auf 225 Grad vorheizen. Die Sojamilch in die Suppe gießen, aufkochen und alles weitere 10 Minuten köcheln lassen. Den Cheddar grob reiben. Am Ende der Garzeit die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Brotscheiben mit Olivenöl im heißen Ofen auf beiden Seiten 1-2 Minuten goldbraun rösten und herausnehmen. Ofen noch an lassen.

Die fertige Suppe auf ofenfeste Terrinen verteilen. Das geröstete Brot mit der übrigen Knoblauchhälfte einreiben und auf die Terrinen verteilen; sie sollen möglichst die Suppe ganz bedecken. Den Käse darüber streuen.

Die Portionen im heißen Backofen in 8-10 Minuten gratinieren, dann mit Pfeffer übermahlen und heiß servieren

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.