Vegan cooking with Thalija

Gut gewürzt ist halb gewonnen
Heimatküche

vegane Currywurst mit Pommes und Feldsalat

Zutaten für 4 Personen:

  • 250 g Feldsalat
  • Balsamico
  • 4 vegane Currywürste
  • 4 Zwiebeln
  • Olivenöl
  • 1 Eßl. Tomatenmark
  • 1 Eßl. Kokosraspeln
  • 1 Tl. Madras Curry
  • 1/2 Tl. Curry indisch
  • 1 Msp. Kardamom gemahlen
  • 1 /4 Tl. Koriander gemahlen
  • 1 Tl Chiliöl
  • 1 Tl. Kokosblütenzucker
  • 300g Ketchup
  • 150 ml Wasser
  • Salz
  • 300 g Kartoffeln

Zubereitung:

1 Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebelringe darin etwa 10 Minuten glasig dünsten. Tomatenmark einrühren, anschwitzen und die Kokosraspeln, alle Gewürze und den Kokosblütenzucker einrühren. Mit 300 ml Wasser ablöschen, aufkochen lassen und bei schwacher Hitze etwa 45 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Wenn es eingedickt ist, mit einem Pürierstab pürieren und mit Salz und dem Chiliöl abschmecken.

Kartoffeln in Spalten schneiden und im Backofen zu Pommes backen.

 

3n Zwiebeln schälen, in feine Ringe schneiden. Bratwürste in 1cm dicke Stücke schneiden. Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Wurststücke goldbraun darin anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen. Zwiebeln im Bratöl leicht andünsten, Currysoße und Ketchup zugeben. Leicht ein köcheln lassen, bis die Zwiebeln weich sind. Bratwurst in die Soße geben und nochmals 5 Minuten köcheln lassen. Mit Wasser auffüllen bis die Currysoße ein gute Konsistenz hat.

Jetzt alles abschmecken. Pommes und Currywurst mit der Soße auf einem Teller anrichten. Feldsalat dazu geben und mit Salz, Olivenöl und Balsamico beträufeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.