Vegan cooking with Thalija

Gut gewürzt ist halb gewonnen
Fusion 2018

Pasta Bolognese

 

 

Zutaten für 100 Portionen:

  • 10 kg Pasta Nudeln
  •  2 kg Sojahack
  • 3 Dosen je 2,55 kg Tomaten in Stücken ( 7,65 kg)
  • 1 l Bratöl
  • 4kg Karotten
  • 1 kg Sellerie
  • 4 kg Zucchini
  • 4 kg Paprika  rot
  • 2 kg Zwiebeln
  • 2 Bund Petersilie
  • 200 ml Olivenöl
  • 500 ml Sojasoße
  • 250 g getrocknete Tomaten
  • 2Eßl. Steinsalz
  • 1 Eßl. schwarze Pfefferkörner
  • 1 Eßl. Maisstärke
  • 500 g getrocknete Paprika oder gegrillte eingelegte Paprika
  • 1 Knolle Knoblauch
  • je ein Bund Oregano und Thymian
  • 2 Eßl. Rohrohrzucker
  • 1 Eßl. Edelkastanie getrocknet
  • 2 Eßl. Steinpilze getrocknet
  • 2 Eßl. Herbsttrompeten getrocknet
  • 2 Eßl. Kräuterseitlinge getrocknet
  • 1 Eßl. Maitake getrocknet
  • 1 Eßl. Butterpilze getrocknet
  • 2 Tuben Tomatenmark

 

Zubereitung:

 

Das Sojahack in eine große Schüssel geben und etwa 3 Stunden mit folgenden Zutaten einlegen. Soviel Wasser heiß machen, dass das Hack gut mit dem Wasser bedeckt ist.

Dann die Gewürze Sojasoße, Olivenöl, Steinsalz dazugeben. Die getrockneten Tomaten und Paprika klein schneiden und zufügen. Ebenso die getrockneten 5 Pilzsorten klein schneiden und zugeben.

Während das Sojahack in der Marinade zieht, das Gemüse Karotten, Sellerie, Zucchini und Paprika rot in Würfel schneiden und an die Seite stellen. Jetzt die Zwiebeln und den Knoblauch kleinschneiden und in der Pfanne goldbraun anbraten. Zwiebeln und Knoblauch nach dem anbraten in einen großen Topf geben und ruhen lassen.

Nun das gewürfelte Gemüse scharf anbraten und danach in den großen Topf geben und auf mittlerer Flamme mit den Zwiebeln und dem Knoblauch weiter garen. In den Topf 1 l Wasser und das Tomatenmark hinzufügen. Der Topf kann jetzt vor sich hin köcheln, nur ab und zu umrühren und wenn Flüssigkeit fehlt, den Sud vom Sojahack nach und nach zugeben.

In einem großen Topf das Pastawasser erhitzen und das eingelegte Sojahack abgießen und aus wringen.

Den Sud des Sojahacks auffangen und nach und nach zum Gemüse zufügen.

Das Sojahack in Bratöl anbraten und Kurz vor dem servieren in den Gemüsetopf geben.

Zum Schluss die frischen Kräuter Petersilie, Oregano und Thymian hacken und die Letzten 5 Minuten mit in den Gemüsetopf geben.

Die Garzeiten, gerade bei der Pasta variieren je nach Größe und Beschaffenheit der Töpfe. Es stellt aber kein Problem da, sollte die Pasta länger brauchen, den großen Gemüsetopf ausschalten, denn er hält die Hitze bis die Pasta fertig ist.

Vor dem Servieren mit Salz und Gewürzen abschmecken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.