Vegan cooking with Thalija

Gut gewürzt ist halb gewonnen
Gastbeiträge Küchengeräte

Endlich ein Fleischwolf

Ein Fleischwolf (Alexanderwerk 7) gebraucht, von nebenan für billig aus einer Ramschkiste in den Kleinanzeigen.

Zerlegt und eine halbe Stunde in heiße Zitronensäure eingelegt. Alles geputzt und eingeölt und wieder zusammen gebaut und funktioniert.

Dann Seitan angerührt, geruht, gedämpft, abgekühlt und über Nacht im Kühlschrank gelagert und am nächsten Tag…

endlich total durchgedreht.

Heute gibt’s Spaghetti Bolognese.

1 Comment

  1. Hi,

    ich hab nen uralten, aber sehr robusten mit Handbetrieb. Für kleinere Mengen reicht der aus, aber wenns etwas mehr sein soll dann kann das Kurbeln schon recht anstrengend werden. Trotzdem, für meine Mengen habe ich einen (teureren) elektrischen nie vermisst – und bei zu großer Erschöpfung kann man die Elektrolyte ja immer noch mit einem Bier wieder auffüllen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.