Vegan cooking with Thalija

Gut gewürzt ist halb gewonnen
Asiatisch Suppen

Kimchi Lamyon Suppe

Zutaten für 3 Personen:

  • 350g Weißkohl
  • 350g Rotkohl
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Möhren
  • 1 Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3cm Ingwer
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Glas Kimchi a 400g
  • 200g Japanischen frittierten Tofu
  • 2 El. Kokosöl
  • 2El. rotes Palmöl
  • 2 El. Kokosblütenzucker
  • 100g Erbsen
  • 800ml asiatischen Gemüsefond
  • 4 El. Sojasoße
  • 2 El. Doenjang Sojabohnenpaste
  • 2 Tl. Chiliflocken
  • 150g Ramennudeln
  • Meersalz nach Bedarf
  • 2 Lauchzwiebeln

Zubereitung:

Kohl und Lauch putzen und in Streifen schneiden. Zucchini putzen und in Würfel schneiden. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Ingwer, Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

Gefrorene Erbsen auftauen. Japanischen Tofu in Würfel schneiden. Palm- und Kokosöl in einem Topf erhitzen. Ingwer, Knoblauch, Tofuwürfel und Zwiebeln darin andünsten. das restliche Gemüse zugeben und weitere 5 Minuten dünsten. Mit dem Zucker bestreuen und unter rühren 1 Minute karamellisieren lassen. Mit dem Fond ablöschen und das Kimchi dazugeben. Sojasoße und Bohnenpaste einrühren. Mit den Chiliflocken würzen. Alles aufkochen lassen und dann auf kleiner Flamme 45 köcheln lassen.

Lauchzwiebeln in dünne Ringe schneiden.

Die Ramennudeln nach Packungsbeilage zubereiten.

Portion Ramennudeln in eine Schale geben und mit der Suppe auffüllen. Mit Frühlingszwiebeln bestreuen und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.