Vegan cooking with Thalija

Gut gewürzt ist halb gewonnen
Heimatküche Seitan Variationen

Seitan Braten an Zwiebel-Pastinaken mit Salzkartoffeln und Rotkohl

Zutaten für 4 Personen

  • 175 g Seitanpulver
  • 200 ml kaltes Wasser
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Rapsöl
  • 400 g Kartoffeln
  • 2 Pastinaken
  • 1 Schalotte
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Prise Steinsalz
  • 1 Tl. Senf
  • 1 Prise Kümmel
  • 1/2 Tl. Fenchel
  • 1/2 Tl. Koriandersamen
  • 1/2 Tl. schwarzen Pfeffer
  • 1 Prise Cumin
  • 1/2 Tl. Orangengranulat
  • 1/2 Tl. Zitronengranulat
  • 1/2 Tl. Chiliflocken
  • 10 g getrocknete Pilze (Champignons,Herbsttrompeten, Pfifferlinge)
  • 1 Rotkohl
  • 2 rote Zwiebeln
  • Olivenöl
  • 500 ml Sojasahne
  • 2 El. Weißweinessig
  • 1 Eßl. Beerenkonfitüre

Zubereitung:

Die getrockneten Pilze klein schneiden und in heißem Wasser einweichen, 15 Minuten ziehen lassen. Die oben genannten Gewürze im Mörser zerkleinern und mischen.

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen.

175 g Seitanpulver abwiegen und die Gewürze dazu geben. 200 ml Wasser, Rapsöl und die Pilze inklusive dem Wasser in die Küchenmaschine geben. Die Küchenmaschine auf kleiner Stufe anstellen und nach und nach das Pulver unterrühren.

Das fertige Seitan in Backpapier wickeln und in eine Tajine legen. Im Backofen 1,5 Stunden anbacken. Nach 1,5 Stunden die Gemüsebrühe dazu geben und erneut 1 Stunde backen. Dann das Backpapier entfernen und die Schalotte und rote Zwiebel gewürfelt dazu geben. Alles jetzt erneut 1 Stunde im Backofen braten.

Die Kartoffeln schälen und kochen.

40 Minuten vor Ende der Garzeit des Bratens die roten Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und in einem Topf in 1 Schuss Olivenöl 10 Minuten anschwitzen. Ab und zu umrühren. Den Rotkohl in der Küchenmaschine raspeln. Mit Essig, Konfitüre und etwas Wasser zu den Zwiebeln geben und 20- 25 Minuten schmoren bis er weich ist. Gelegentlich umrühren und dann abschmecken.

Die Pastinaken schälen und würfeln. Mit einer Prise Salz und etwas Olivenöl in einen Topf geben und bei starker Hitze 10-15 Minuten bräunen. Die Temperatur mindern, den Deckel halb auflegen und das Gemüse weitere 15 Minuten garen. Ab und zu umrühren.

Den  Braten aus dem Ofen nehmen und auf einer Platte warmhalten. Die Sojasahne in den Bratensud der Tajine gießen, aufkochen und abschmecken.

Jetzt alles zum servieren anrichten und nach Bedarf abschmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.